Customized Software

ArcMind Technologies entwickelt seit 2003 Software für B2B-Anwendungen in allen derzeit gängigen Programmiersprachen. Wir entwickeln: APIs, Stand-alone-Anwendungen, Webanwendungen, mobile Apps und komplexe verteilte Systeme.

Basierend auf unserer eigenen BAB-Architektur verfügen wir über das technische und fachliche Know-how Multi-User, Multi-Prozess- oder Serveranwendungen mit Internet- oder klassischen Desktop-Oberflächen in extrem kurzer Zeit zu erstellen.

In Workshops erstellen wir mit unseren Kunden das fachliche Modell als Grundlage für die zukünftige Anwendung. Dabei analysieren wir die individuellen fachlichen Anforderungen, erstellen daraus eine Software-Spezifikation und programmieren die gewünschte Anwendung in Programmiersprachen wie , Java, C++, C#, jQuery, VBA, ABAP, Objective C oder Swift. 

Ob komplexe Standard-Softwareprodukte für Industriekunden, desktopbasierte Anwendungen oder mobile Apps, bei der der Entwicklung unserer Software geht es darum , die vielfältigen Kundenanforderungen kreativ in technische Lösungen zu übersetzen. 

Technische Plattformen und Datenbanken

  • Microsoft
  • SAP
  • Java EE
  • Oracle (Silver Partner)
  • MySQL
  • PostgreSQL
  • MS SQL
  • NoSQL

Support

Bei technischen Fragen unterstützt Sie unser Support
Montags bis Freitags
9:00 bis 17:00
Telefon: +49 (0) 201 747 49 70
E-Mail: support(at)arcmind.com

Vertrieb

Bei Fragen zur Lizenzierung berät Sie unser Vertrieb
Montags bis Freitags
9:00 bis 17:00 
Telefon: +49 (0) 201 747 49 73
E-Mail: vertrieb(at)arcmind.com

Die agile Methode Scrum

Bei der Entwicklung und Umsetzung kundenspezifischer Projekte in allen gängigen Programmiersprachen geht es vor allem darum, die vielfältigen Kundenanforderungen in kreative, technische Lösungen zu übersetzen. AcrMind Technologies verlässt sich dabei auf eine projektorientierte und flexible Organisationsstruktur und entwickelt Software mit der agilen Methode Scrum.

Scrum ist ein Rahmenwerk für Teams zur Entwicklung und Pflege qualitativ hochwertiger komplexer Systeme und Produkte. Die konsequente Anwendung des Rahmenwerkes führt dazu, dass ein Scrum-Team Risiken schneller reduziert und früher wertvollere Produkte liefert.

Scrum wird durch einen Satz von Regeln, Rollen und Zeremonien definiert, die ein Team in die Lage versetzen, Produkt-Funktionalitäten innerhalb einer fixen Zeitspanne zu liefern. Der Scrum-Guide definiert, was Teil des Scrum-Rahmenwerkes ist. Der Scrum-Flow illustriert den Zusammenhang der Aktivitäten und Arbeitsartefakte.

Eine Reihe von fundamentalen, aufeinander aufbauenden Prinzipien sind im Scrum-Rahmenwerk eingebettet:

  •     Ein eigenständiges Team, ausgestattet mit allen erforderlichen Kompetenzen,
  •     organisiert sich selbst innerhalb fester Zeitspannen,
  •     um früh und regelmäßig fertige Funktionalität zu liefern,
  •     wodurch die notwendige Transparenz erzeugt wird,
  •     um sowohl das Produkt wie auch den Entwicklungsprozess anzupassen.

Die Organisation um das Scrum-Team herum trägt die Verantwortung, die richtigen Rahmenbedingungen bereitzustellen, und sich mit dem Scrum-Team kontinuierlich weiter zu entwickeln. Das dies geschieht, verantwortet der Scrum-Master.